Philips Hue Steckdose: Bewertung und Angebote Philips Hue Smart Plug im Test-Überblick – Funksteckdose

Der Philips Hue Smart Plug begeistert nicht nur dadurch, dass er auf ZigBee basiert, sondern auch Bluetooth unterstützt. Damit vereint er gleich zwei Funkstandards und erhält verschiedene Verbindungsmöglichkeiten und integriert sich perfekt in das Philips Hue Smart Home System. In unserem Test-Überblick haben wir den intelligenten Philips Hue Zwischenstecker genauer angesehen und bewertet.

Der Philips Hue Smart Plug basiert auf den ZigBee-Funkstandard, unterstützt aber auch Bluetooth

Fazit zur smarten Philips Hue Steckdose

Das Angebot von smarten Steckdosen ist ziemlich groß und reicht über die verschiedensten Preisklassen. Ziemlich spät beteiligt sich der Hersteller Signify an dieser Auswahl und bietet mit dem Philips Hue Smart Plug nun einen eigenen intelligenten Zwischenstecker an.

Die Funksteckdose scheint im Vergleich zum OSRAM Smart+ Plug oder Innr SP120 Zwischenstecker etwas teuer zu sein, besitzt aber einen Vorteil. Wo OSRAM eine separate ZigBee- und Bluetooth-Variante anbietet und Innr nur auf ZigBee setzt, vereint der Philips Hue Zwischenstecker beide Funkstandards in einem Gerät.

Der Philips Hue Smart Plug ist zwar etwas lang, dafür aber so schmal, dass er in seiner Breite bei einer Doppelsteckdose nicht den zweiten Anschluss blockiert. Für Nutzer, die ihr Smart Home weiter ausbauen möchten, bietet sich der Philips Hue Smart Plug durchaus an. Gerade für Apple-Fans könnte die Anschaffung interessant sein. Schade ist, dass keine Stromabmessung möglich ist.

Philips Hue Smart Plug – das Design und Ausstattung der intelligenten Steckdose

Die smarte Funksteckdose von Philips Hue ist so schmal, dass keine danebenliegenden Steckdosen blockiert werden

 

Der Philips Hue Smart Plug hat eine ansprechend weiße Farbe und überzeugt besonders durch das schmale, eckige Design. Das ist praktisch, weil bei einer Verwendung an einer Doppelsteckdose der zweite Steckplatz nicht blockiert wird. Trotzdem ragt der 8 cm lange Philips Hue Smart Plug angesteckt mit etwa 6 cm ziemlich weit aus der Wand heraus. Das kann störend sein, wenn der Smart Plug hinter einem Regal genutzt wird. Auf der Oberseite des Steckers befindet sich ein Schalter, mit dem Nutzer die angeschlossenen Geräte oder Leuchten auch manuell ein- und ausschalten können und leuchtet dann entweder grün oder rot.

Philips Hue Smart Plug – Besonderheiten und Funktionen der Funksteckdose

Der Philips Hue Smart Plug unterstützt, wie alle Philips Hue Produkte, den ZigBee-Funkstandard. Damit lässt sich die smarte Philips Hue Steckdose einfach mit der Philips Hue App (Android | iOS) verbinden und per Philips Hue Bridge steuern.

Das Besondere ist, dass zur Bedienung der Geräte, die am Philips Hue Smart Plug angeschlossen sind, nicht zwingend ein Gateway nötig ist. Neben dem ZigBee-Standard ist die smarte Steckdose nämlich auch Bluetooth-fähig. Das bedeutet, dass alternativ eine Verbindung ohne Philips Hue Bridge direkt mit dem Smartphone möglich ist. Die Bluetooth-Eigenschaft ermöglicht besonders Anfängern einen günstigen Einstieg in das Thema smarte Lichtsysteme und Smart Home, da an dieser Stelle die Kosten für ein Hub gespart werden können. Zudem ist dank Bluetooth auch eine Kompatibilität mit dem Apple HomeKit möglich.

Was ist kompatibel mit der Philips Hue Steckdose?

Auch herkömmliche Lampen lassen sich per Philips Hue Smart Plug einfach per App ein- und ausschalten

 

Die Philips Hue Steckdose macht so gut wie jeden elektrischen Gegenstand smart. Zum Beispiel können Nutzer ein TV-Gerät, ein Radio oder eine Steh-Lampe anstecken. Auch ohne smarte LED-Leuchten können Anwender dank dem Philips Hue Smart Plug dann bspw. auch die Beleuchtung per App steuern. Weil der Philips Hue Zwischenstecker ZigBee und Bluetooth unterstützt, ist nicht nur eine Steuerung per Amazon Alexa oder Google Assistant möglich, sondern auch die Kompatibilität mit Apple HomeKit. Die Kompatibilität mit Amazon Alexa und Google Assistant wird durch ZigBee ermöglicht, Nutzer benötigen dann aber ein Gateway. Durch Bluetooth können Geräte mit HomeKit verbunden werden, die Steuerung benötigt dann keine Bridge.

Installation und Einrichtung vom Philips Hue Smart Plug

Möchten Nutzer die Philips Hue Funksteckdose mit Bluetooth ansteuern, genügt die Registrierung vom Smart Plug über die Philips Hue Bluetooth App (Android | iOS).

Bevor die angeschlossenen Lampen oder Geräte am Smart Plug über die Philips Hue Bridge funktionieren, sollte diese mit Strom und Router verbunden sein. Dann ist die Einrichtung aber schnell mit der Philips Hue App in drei Schritten erledigt:

  1. Philips Hue App starten (Android | iOS)
  2. Den Pairing Modus in der Philips Hue App starten, hierzu im Menü auf „Lampeneinstellungen“ gehen, dann auf „Suche“ tippen
  3. Erst jetzt Philips Hue Smart Plug einstecken und warten, bis das automatische Pairing abgeschlossen ist. Das Gerät sollte nun in der Lampenübersicht angezeigt werden

Vorteile vom Philips Hue Smart Plug

  • Kann durch ZigBee als Repeater funktionieren
  • Schmale Abmessung
  • Unterstützt ZigBee und Bluetooth
  • Vergrößert das Smart Home mit kleinem Zubehör
  • Unterstützung von Google Assistant, Amazon Alexa und Apple HomeKit

Nachteile vom Philips Hue Smart Plug

  • Teuer
  • Keine Stromverbrauchsmessung

Philips Hue Smart Plug – wichtige Tests und Bewertungen

Der Philips Hue Smart Plug besitzt ein kompaktes Design

 

In Tests und Bewertungen besticht der Philips Hue Smart Plug besonders durch sein kompaktes Design und die einfache Bedienung und Einrichtung.

  • Die Philips-Experten vom hueblog loben, dass der Philips Hue Smart Plug optisch ein schönes Design besitzt und kleiner als der OSRAM Smart+ Plug ist. Kritisiert wird aber, dass er im Vergleich zum Innr SP120 trotzdem noch verhältnismäßig groß in der Länge ist. (Stand: 09/2019)
  • Das Technik-Online-Magazin netzwelt bewertet in seinem Test die schnelle Einrichtung und die einfache Einrichtung vom Philips Hue Smart Plug als positiv. Bemängelt wurden die geringen Zusatzfunktionen. (Stand: 09/2019)
  • Die Experten von Computer Bild beschreiben am Philips Hue Zwischenstecker positiv, dass keine umliegenden Steckdosen verdeckt werden. Die kleine Kontroll-Lampe wurde hingegen im Schlafzimmer als störend empfunden. (Stand: 09/2019)
  • Die App-Profis von appgefahren bewerten die manuelle Bedienmöglichkeit durch einen Schalter am Philips Hue Smart Plug als spannend. (Stand: 08/2019)
  • Bewertungen durch Kunden von Amazon liegen aktuell noch nicht vor. (Stand: 09/2019)

Preise und Verfügbarkeit vom Philips Hue Smart Plug

Der Hersteller Signify hat die UVP des Philips Hue Smart Plugs auf 29,99 Euro festgesetzt. (Stand: 09/2019)

OSRAM Smart+ Plug als Alternative zum Philips Hue Smart Plug

Interessenten könnten alternativ zum OSRAM Smart+ Plug greifen. Im Handel liegen die Kosten bei zirka 18 Euro. Die Funksteckdose ist in einer ZigBee- und Bluetooth-Variante erhältlich. Nutzer, die eine günstige Erweiterung des Philips Hue Lichtsystems wünschen, können den OSRAM Smart+ Plug dank ZigBee mit der Bridge mit Amazon Alexa oder Google Asisstant per Sprache steuern. Die Bluetooth-Version benötigt kein Gateway und ist mit dem HomeKit kompatibel. (Stand: 09/2019)

Philips Hue Smart Plug – technischen Daten im Überblick

  • Farbe: weiß
  • Material: Synthetik
  • Maße (B x H xT): 5,1 x 8,5 x 5,1 cm
  • Schutzart: IP20
  • Verbindung: ZigBee (dann Philips Hue Bridge nötig) und Bluetooth (per App steuerbar)
  • Leistung: Max. 2.300 Watt
  • Kompatibel: Google Assistant, Amazon Alexa, Apple HomeKit

Mehr zum Thema Philips Hue

Philips Hue Beleuchtung: Praxistest und Bewertungs-Vergleich 2019
Philips Hue Bridge im Test-Überblick
Philips Hue Reichweite erhöhen – so geht’s

 

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.